Chérisy-Picknick: Live-Programm in einem lebendigen Viertel

Das Chérisy-Picknick des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt in Konstanz bot an drei Abenden in diesem Sommer ein lebendiges Picknick auf dem Vorplatz vor dem Treffpunkt Chérisy mit buntem Rahmenprogramm. Nach dem Motto „Erlebe Dein Viertel“ erlebten Anwohner und Besucher des Chérisy-Viertels musikalische und poetische Unterhaltung.

Mit einem Picknick sind oft Erinnerungen an Familie, Freunde und laue Sommerabende verbunden. Das gemeinsame Verweilen verbindet und ist die perfekte Gelegenheit für neue Bekanntschaften. Auch das ist das Ziel des Chérisy-Picknicks, welches am 8. Juni, 29. Juni und 20. Juli mit Unterstützung der “Aktion Mensch auf dem Vorplatz der Arbeiterwohlfahrt in Konstanz stattgefunden hat. Die Anwohner des Chérisy-Viertels konnten in gemütlichem Beisammensein musikalische und poetische Unterhaltung für die ganze Familie erleben. Nicht umsonst lautete das Motto der Veranstaltung „Erlebe Dein Viertel!“. Die Besucher sollten ihre eigene Picknickausstattung wie Decken, Essen und alles, was man so braucht mitbringen. Die Eltern der Kindertagesstätte “Talabu des Kreisverbands der AWO verkaufte an einem eigenen Stand kühle Getränke. Der Ortsverein der AWO stellte als besonderen Service auf dem gesamten Platz Liegestühle mit AWO-Schriftzug zur Verfügung.

Zum ersten Picknick war die Band „Wilster Ortseinfahrt“ eingeladen. Alex Behning, der das Picknick hauptsächlich initiierte, ist ein Mitglied der Akustikband. Statt Blues und Rock zum Mitwippen und Mitsingen fiel der Abend aber leider buchstäblich ins Wasser und musste aufgrund eines Unwetters abgesagt werden.

Dafür war das Wetter am Abend der zweiten Veranstaltung wie gemacht für ein Picknick. Mit rhythmischen Klängen haben Bernhard Gedrat und Benjamin Paehlke anfangs eine musikalische Kostprobe der Trommlerschule Musambara gegeben. Im Anschluss konnten die Besucher in der warmen Abendsonne eine Poetry-Show genießen, bei der drei verschiedene Künstler diverse Slamtexte aus ihrem poetischen Repertoire vortragen. Darunter befand sich Kaleb Erdmann, der es schon zweimal ins Finale der bayerischen Slam-Meisterschaften schaffte. Seine Texte beinhalten vor allem Gesellschaftskritik, ohne jedoch belehrend zu sein. Meral Ziegler kommt aus Konstanz, blieb mit ihrem Auftritt bei uns in der Heimat. Ihre Texte spiegeln ihre eigenen Erfahrungen und Überzeugungen wider. Der Esslinger Marius Loy befasst sich in seinen Texten temperamentvoll mit tagespolitischem Geschehen. Er gehört unter anderem zum lyrischen Quartett „Mängeleksemplare“ in Esslingen.

Genauso gut zeigte sich die Sonne beim dritten und letzten Chérisy-Picknick, zu dem die Band „Folk Cow“ eingeladen war. Nach dem Motto „Music till the cows come home“ konnten die Besucher zu irischen Tunes, amerikanischem Old-Time und folkig aufgepeppten Popsongs bei angeleiteten Folktänzen mitmachen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Chérisy-Picknick ist eine Veranstaltung, die den Besuchern und dem Ortsverein noch lange in Erinnerung bleiben wird. Wir danken sowohl den Gästen, die für ein lebendiges Rahmenprogramm gesorgt haben, als auch den Besuchern für ihr Interesse und ihre Mitmachfreude. Ein großer Dank geht an alle, die bei der Organisation des Chérisy-Picknicks geholfen haben. Vielleicht dürfen wir unser Viertel nächstes Jahr wieder so bunt erleben.