Durch ein Fundraising-Projekt von Studentinnen der HTWG Konstanz konnte die Kita Talabu ein neues Holzspielhaus finanzieren.

 

Die Kindertagesstätte Talabu der Arbeiterwohlfahrt in Konstanz hat mithilfe eines Fundraising-Projekts ein neues Holzspielhaus im Krippengarten finanziert. Das Projekt fand in Kooperation mit dem Career und Project Center der Hochschule Konstanz (HTWG) statt. Organisiert wurde die Aktion von Studentinnen, die im Wintersemester 2017/18 dieses Projekt im Rahmen ihres BWL-Studiums auf die Beine gestellt haben.

Krippenleiterin Mira Gäde, Lena Riester und Amanda Egge freut sich über das neue Holzspielhaus.

Dazu gehörten Aktivitäten wie ein Weihnachtskarten-Workshop und deren anschließenden Verkauf, sowie diverse Verkaufsstände für Waffeln, Kuchen und besten deutschen Glühwein aus roten Rebsorten des Weinguts Jürgen Andres. Des Weiteren wurde das Projekt vom Unternehmen Hobart finanziell unterstützt.

Zusammen mit einer großzügigen Spende von 5.000 Euro der Bäckerei K+U als Hauptspender konnte die Projektgruppe einen Erlös von insgesamt 6.260 Euro erzielen.

Beim Einweihungsfest des somit finanzierten Holzspielhauses dankten die Kinder und Mitarbeiter in der Kita den Spendern und der Projektgruppe mit viel Musik und anschließendem Grillen. Das Haus wurde natürlich sofort offiziell und später spielerisch eingeweiht. „Es ist schön zu sehen, welche Freude unser Projekt den Kindern macht“, sagt Studentin Amanda Egge. Ihre Kommilitonin Lena Riester fügt hinzu: „Das viele Organisieren über einen so langen Zeitraum hat sich gelohnt.“

Der erstmalige Projektversuch sei für die Einrichtung eine große Bereicherung gewesen, sagt Krippenleiterin Mira Gäde. „Eine weitere Kooperation wäre großartig.“

Die Kita Talabu dankt der Projektgruppe und den großzügigen Spendern herzlich.